Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

TOP-Wanderweg Dieteröder Klippen

Wanderung · Eichsfeld · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eichsfeld – Hainich Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal, Paul Brandenburg, Eichsfeld – Hainich
m 550 500 450 400 350 7 6 5 4 3 2 1 km Besucherparkplatz des … Fürstenhagen Naturparkzentrum Fürstenhagen Dieteröder Klippen
Der rund acht Kilometer lange Rundwanderweg zu den Dieteröder Klippen bietet eine der schönsten Aussichten im Naturpark – und ist abwechslungsreich genug, um auch anspruchsvollen Wanderern zu gefallen.
geöffnet
mittel
Strecke 7,5 km
2:06 h
206 hm
190 hm
515 hm
381 hm
Hecken, Urwald, Klippen und ein Steinbruch: Der Rundwanderweg zu den Dieteröder Klippen führt Wanderer durch verschiedene Lebensräume. Los geht es am Naturparkzentrum in Fürstenhagen. Folgen Sie den Schildern mit dem Buchstabe "T" und passieren Sie dichte Heckenlandschaften mit verschiedenen Gehölzen. Allmählich geht die Landschaft in ein Waldgebiet über, in das der Mensch nicht aktiv eingreift. So entsteht hier ein Urwald, in dem die Natur allein den Takt angibt. Nur wenige Meter weiter öffnet sich die Landschaft über den Dieteröder Klippen. Bei klarer Luft sehen Sie weit in den Naturpark und bis zum Thüringer Wald. Der Rückweg führt dann entlang eines alten Steinbruchs und naturnaher Buchenwälder.

Autorentipp

  • Der alte Bahndamm: 1914 wurde die Eisenbahnstrecke Heiligenstadt-Schwebda dem Verkehr übergeben. Die Bahn musste erhebliche Steigungen überwinden und erreichte bei Fürstenhagen den höchsten Punkt (492m).
  •  Hecken und Gebüsche: Entlang des alten Bahndammes sind Heckenlandschaften mit einer überaus reichen Tier- und Pflanzenwelt entstanden. 
  •  Urwald: Wenn wir uns umsehen, entdecken wir inmitten der gesunden Bäume eine Vielzahl umgestürzter, absterbender oder bereits toter  Bäume.
  • Ausblicke von den Dieteröder Klippen: Wenn Sie aus dem Wald heraustreten, genießen Sie von den Dieteröder Klippen einen der schönsten und großartigsten Ausblicke über den Naturpark.
  • Magerrasen und Wacholderheiden: Ursprünglich war das Eichsfeld fast ausschließlich von Wald bedeckt. Seit dem frühen Mittelalter drang der Mensch in die Region vor und rodete die Wälder. Die häufige Endung der Ortsnamen auf „rode“ zeugt heute noch von dieser Tätigkeit.

  • Landschaftspflege: Die Magerrasen und Wacholderheiden mit ihren vielfach seltenen, oft bedrohten Arten, sind ein Produkt des jahrhundertelangen Wirkens des Menschen.
  • Vegetationsentwicklung am aufgelassenen Steinbruch: Früher wurde hier Kalkstein abgebaut. Nach der Stillegung des Steinbruchs siedeln sich auf den vegetationslosen Geröllflächen mit der Zeit einzelne Pionierpflanzen an wie z.B. der scharfe Mauerpfeffer oder das Sonnenröschen.

  • Pirschpfad Dieterode: In Dieterode beginnt der ca. 1,5 km Rundweg, an dem Sie 17 lebensgroß gestaltete Tiersilhouetten entdecken können

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
515 m
Tiefster Punkt
381 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Ein Stück des Weges führt über eine Treppe. Die Umgehung zwar ist möglich, aber nicht separat ausgeschildert
  • Durch die Trockenheit der letzten Jahre sind viele Bäume geschädigt und bruchgefährdet. Seien Sie deshalb beim Betreten des Waldes umsichtig, insbesondere bei stärkerem Wind.

Weitere Infos und Links

Dieteröder Klippen bei Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal

Start

Besucher- und Informationszentrum „Alter Wasserturm“ in der Naturparkverwaltung Fürstenhagen (397 m)
Koordinaten:
DD
51.297608, 10.101183
GMS
51°17'51.4"N 10°06'04.3"E
UTM
32U 576773 5683496
w3w 
///nisten.strandbar.hinzu

Ziel

Dieteröder Klippen

Wegbeschreibung

Wir laden Sie ein, die Besonderheiten des Eichsfeldes bei einer Wanderung auf dem TOP-Wanderweg „Dieteröder Klippen“ kennen zu lernen. Ihr Ausflug beginnt entweder im idyllischen Dorf Dieterode, am Besucher- und Informationszentrum der Naturparkverwaltung in Fürstenhagen oder direkt am Wanderparkplatz an den Dieteröder Klippen.

Auf dem 7,5 km langen Rundwanderweg lernen Sie in kürzester Zeit wichtige Lebensräume im Naturpark kennen. Entlang des alten Bahndammes der ehemaligen Eisenbahnlinie Heiligenstadt-Schwebda sind Heckenlandschaften mit einer überaus reichen Tier- und Pflanzenwelt entstanden. An der Dieteröder Höhe entwickelt sich ein „Urwald“, in dem der Mensch bewusst nicht eingreift. Hier wachsen und sterben Bäume, wie es ihnen die Natur gebietet. Genießen Sie von den Dieteröder Klippen einen der schönsten Ausblicke über den Naturpark.

Als Charakterart blüht vereinzelt noch die unter Schutz stehende Silberdistel auf den Magerrasen der Klippen.

Wenn Sie den Rundweg abkürzen wollen, haben Sie die Möglichkeit, im Bereich des „Urwalds“ den ausgewiesenen Pfad nach Dieterode abzusteigen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
51.297608, 10.101183
GMS
51°17'51.4"N 10°06'04.3"E
UTM
32U 576773 5683496
w3w 
///nisten.strandbar.hinzu
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und wetterpassende Bekleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,5 km
Dauer
2:06 h
Aufstieg
206 hm
Abstieg
190 hm
Höchster Punkt
515 hm
Tiefster Punkt
381 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp geologische Highlights botanische Highlights Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.