Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundwanderweg Jagdfieber - zwischen Rieseneck und Leubengrund

· 4 Bewertungen · Wanderung · Saaleland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V. Verifizierter Partner 
  • Wanderung im Saaleland: Rundwanderweg Jagdfieber - zwischen Rieseneck und Leubengrund
    Wanderung im Saaleland: Rundwanderweg Jagdfieber - zwischen Rieseneck und Leubengrund
    Video: Outdooractive – 3D Flüge
m 400 350 300 250 10 8 6 4 2 km Waldhotel Linzmühle

Waidmanns List am Rieseneck  - 10 Kilometer lange Rundwanderung zwischen der historischen Jagdanlage Rieseneck und dem idyllischen Leubengrund

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Jena-Saale-Holzland.

mittel
Strecke 10,4 km
3:00 h
204 hm
204 hm
368 hm
246 hm

Südöstlich von Kahla ragen bewaldete Hügel steil in das Saaletal hinein. Hier befindet sich schon seit alters her ein wildreicher Futter- und Brunftplatz. Dies wussten auch die Herzöge des barocks und legten 1620 eine erste hölzerne Jagdanlage an. 1717 wurde die Jagdanlage dann mit steinernen unterirdischen Gängen, dem Blasehaus und Jagdschirmen versehen, die es dem adligen Waidmann ermöglichten, sich unbemerkt an das Wild anzuschleichen. Der Jagderfolg war garantiert!

Erkunden Sie auf dieser Tour Deutschlands einzig noch erhaltene barocke Jagdanlage und spüren Sie das herzogliche Jagdgeflüster!

Startpunkt der Tour ist der Parkplatz am Chausseehaus, an der Landstraße L 1110 nahe Hummelshain. Durch dichte Fichtenwälder und urwüchsigen Laub- und Mischwald führt Sie der Forstweg in Richtung Herzogstuhl. 

Im Grund an der L1110 lohnt ein Abstecher auf die andere Straßenseite zur erfrischenden Trinkwasserquelle "Lenzborn" bevor es weiter bergauf  bis zum Herzogstuhl, in seiner turmartigen Gestalt, welcher nach dem Vorbild des Topplerschlösschens in Rothenburg ob der Tauber errichtet wurde. Von hier aus geht es weiter zur Jagdanlage Rieseneck und zum Grünen Haus, welches im Jahre 1727 als Jagdhaus erbaut wurde und seither den Herzögen als Schlechtwetterunterkunft und „Speisesaal“ diente.

Anschließend führt der Weg zurück zum Parkplatz am Chausseehaus, wo die 5 Kilometer lange Tour endet - oder Sie wandern weiter, 6 Kilometer durch den idyllischen Leubengrund.

 

Tourerweiterung:

Der Forstweg am Parkplatz führt entlang des Waldrandes in Richtung Hummelshain, ein kleines Residenzdorf in welchem noch heute viele der ehmaligen Funktionsgebäude des herzoglichen Jagdfiebers hatten. Zu entdecken sind u.a. das Alte und Neue Schloss. Außerdem eignet sich der Zwischenstopp in Hummelshain für eine Rast im ortsansässigen Gasthaus, in welchem passend leckere Wildgerichte angeboten werden.

Nach der Stärkung geht es bergab in den idyllischen Leubengrund, ein Fichten- und Buchenwäldern gesäumtes Feuchtbiotop mit Fischteichen und ehemaligen Mühlen. Vorbei am Waldhotel Linzmühle , welches mit seiner sonnigen Terrasse im Grünen zu leckerem Kaffee und Kuchen oder einem Mittagessen (Einkehrmöglichkeit und Partner der Thüringer Tischkultur) einlädt.

Von hier aus geht es bergauf durch das Mondschau-Tal und durch das verträumte Dörfchen Schmölln zurück zum Parkplatz am Chausseehaus, dem Ausgangspunkt der Tour.

 

Autorentipp

Besichtigung der unterirdischen Gänge der historischen Jagdanlage Rieseneck.

Besuch des Schlossparks am Neuen Jagdschloss in Hummelshain.

Profilbild von Stefan Goeschka
Autor
Stefan Goeschka
Aktualisierung: 08.08.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
368 m
Tiefster Punkt
246 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 8,49%Schotterweg 37,55%Naturweg 34,87%Pfad 2,22%Unbekannt 16,85%
Asphalt
0,9 km
Schotterweg
3,9 km
Naturweg
3,6 km
Pfad
0,2 km
Unbekannt
1,8 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Waldhotel Linzmühle

Sicherheitshinweise

Bei der Begehung der unterirdischen Gänge der Jagdanlage ist Trittsicherheit und gegenseitige Rücksichtnahme erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.herzogstuhl-rieseneck.de

Start

Parkplatz am Chauseehaus Hummelshain (an der Landstraße L1110, am Abzweig Schmölln/ Freienorla) (325 m)
Koordinaten:
DD
50.768787, 11.606565
GMS
50°46'07.6"N 11°36'23.6"E
UTM
32U 683796 5627353
w3w 
///geige.fuchs.hauptplatz
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz am Chauseehaus Hummelshain (an der Landstraße L1110, am Abzweig Schmölln/ Freienorla)

Wegbeschreibung

Sie beginnen Ihre Rundwanderung am Waldparkplatz am Chauseehaus bei Hummelshain und folgen zunächst dem breiten, gut ausgebauten Forstweg in südwestlicher Richtung. Nach ca. 1,2 Kilometern folgen Sie linker Hand dem Zickzackweg steil bergab bis zur Landstraße.

Ihr Weg führt ab hier wieder bergauf zum Herzogstuhl und weiter zur historischen Jagdanlage Rieseneck. Sie folgen der Birkenallee bis zum Grünen Haus und anschließend dem befestigtem Forstweg in östlicher Richtung.

Am Waldrand halten Sie sich rechts und folgen dem Wanderweg bis Sie schließlich wieder den Parkplatz am Chauseehaus erreichen. Nun überqueren Sie die Landstraße und wandern rechts auf dem Forstweg in Richtung Hummelshain. Schon aus der Ferne ist das  Neue Jagdschloss erkennbar.

Hinter dem Gelände des Jagdschlosses angekommen, verlassen Sie den breiten Forstweg und biegen links in den Wald ein. Der Weg  führt Sie nun hinab in den Leubengrund. Vorbei an den Fischteichen und dem Waldhotel Linzmühle betreten Sie das Mondschau-Tal. Bald darauf verlassen Sie den Wald und erreichen das Dörfchen Schmölln. Nach weiteren 900 Metern auf der Ortsverbindungsstraße gelangen Sie zurück zum Parkplatz am Chauseehaus, den Ausgangspunkt Ihrer Tour.

 

Hinweis: Der Rundwanderweg Jagdfieber ist mit einer einheitlichen Wanderwegemarkierung (Markierungssymbol: grünes Dreieck) ausgewiesen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mo-Fr mit dem Bus erreichbar: Haltestelle "Schmölln, Abzweig (b. Hummelshain)" sowie Haltestelle "Hummelshain".

Weitere Informationen zur Routenplanung unter: www.vmt-thueringen.de

Anfahrt

Aus Richtung Berlin bzw. München:

Bundesautobahn A9 bis zur Abfahrt Nr. 26 "Triptis".

Weiter auf Bundesstraße B281 Richtung Saalfeld.

Nach 11 Kilometern die Bundesstraße an der Ausfahrt Neunhofen/ Neustadt an der Orla West verlassen und weiter auf der Landstraße L1110 in Richtung Jena/ Kahla.

Nach Hummelshain, an der Kreuzung nach Schmölln/ Freienorla links abbiegen und anschließend gleich rechts auf den Waldparkplatz einbiegen.

 

Aus Richtung Frankfurt am Main bzw. Dresden:

Bundesautobahn A4 bis zum Autobahnkreuz Hermsdorf.

Wechsel auf Bundesautobahn A9 Richtung München.

Bundesautobahn A9 bis zur Abfahrt Nr. 26 "Triptis".

Weiter auf Bundesstraße B281 Richtung Saalfeld.

Nach 11 Kilometern die Bundesstraße an der Ausfahrt Neunhofen/ Neustadt an der Orla West verlassen und weiter auf der Landstraße L1110 in Richtung Jena/ Kahla.

Nach Hummelshain, an der Kreuzung nach Schmölln/ Freienorla, links abbiegen und anschließend gleich wieder rechts auf den Waldparkplatz einbiegen.

 

Parken

Kostenfreie Parkmöglichkeiten am Parkplatz am Chausseehaus sowie am Parkplatz Rieseneck gegeben.

Weitere Parkmöglichkeiten in der Ortslage Hummelshain (z.B. Parkplatz am Teehaus).

Koordinaten

DD
50.768787, 11.606565
GMS
50°46'07.6"N 11°36'23.6"E
UTM
32U 683796 5627353
w3w 
///geige.fuchs.hauptplatz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(4)
Frank Muehle 
10.05.2020 · Community
Wir haben die Tour in zwei Abschnitten gemacht. Eine sehr schöne Tour. Leider fängt man erst in Corona-Zeiten an, eine unmittelbare wunderschöne Umgebung zu erkunden.
mehr zeigen
Thomas Thienel
14.03.2019 · Community
Eine ohne Einschränkung empfehlenwerte Tour. Die Highlights sind die am Wegesrand oder direkt an der Tour liegenden Sehenswürdigkeiten. So werden die 11 km zum Genuss. Ich bin begeistert. Nicht verschweigen möchte ich, dass ich zu Beginn eine kleine Weile brauchte, das richtige der vier Enden als Startpunkt zu finden. Hier war mein Teasi keine große Hilfe 😉
mehr zeigen
Frank Regner
15.07.2018 · Community
Sehr schöne Wanderung bei sonnigem Wetter und heißen Tagen, da ein großer Teil der Wanderung durch schattige Waldgebiete verläuft. Die Jagdanlagen sorgen für die nötige Abwechslung.
mehr zeigen
Das Grüne Haus
Foto: Frank Regner, Community
Jagdanlage
Foto: Frank Regner, Community
Herzogsstuhl
Foto: Frank Regner, Community
Im Wald
Foto: Frank Regner, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 5

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,4 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
204 hm
Abstieg
204 hm
Höchster Punkt
368 hm
Tiefster Punkt
246 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 14 Wegpunkte
  • 14 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.