Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundtour auf den Hohen Hagen bei Dransfeld

Wanderung · Scheden
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kassel Verifizierter Partner 
  • Info-Tafel
    Info-Tafel
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
m 400 300 200 8 6 4 2 km
Ein kurzer Rundweg ohne große Höhepunkte, der weitgehend im Wald verläuft.
leicht
Strecke 9,1 km
2:15 h
261 hm
261 hm
488 hm
227 hm
Ein ziemlich steiler Aufstieg im Wald, der vor Erreichen des Hohen Hagen flacher wird. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, um zum Sendemast zu kommen. Der Rückweg geht beschaulich durch Wald, Felder und Wiesen.

Autorentipp

Für Musikliebhaber, besonders Flötenspieler ist ein Besuch des Quantz-Museums sehr zu empfehlen.
Profilbild von Andreas Skorka
Autor
Andreas Skorka 
Aktualisierung: 20.02.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hoher Hagen, 488 m
Tiefster Punkt
Scheden, 227 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine.

Weitere Infos und Links

https://de.wikipedia.org/wiki/Scheden

https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Joachim_Quantz

Start

Info-Tafel am Hohen-Hagen-Weg (227 m)
Koordinaten:
DD
51.460759, 9.738350
GMS
51°27'38.7"N 9°44'18.1"E
UTM
32U 551294 5701323
w3w 
///kosten.verbinden.konsequenz
Auf Karte anzeigen

Ziel

Info-Tafel am Hohen-Hagen-Weg

Wegbeschreibung

Auf der asphaltierten Straße führt der Weg aus dem Dorf heraus und dann auf den Wald zu. Am Waldrand nach rechts, bis es ausgeschildert (Hoher Hagen) in den Wald hinein geht. Nun steiler aufwärts, an der Schutzhütte Rehbrunnen und den Altarsteinen sowie dem Giesecke-Denkmal vorbei, hat man die Wahl, einen ehemaligen Steinbruch nach links - kürzer - oder nach rechts mit kleinem Zwischenabstieg zu umgehen. Vom Turm leicht bergab, dann nach links, am Parkplatz vorbei auf die bergab führende Straße. Kurz vor den Serpentinen führt der Weg nach rechts in den Wald hinein. Tritt man aus dem Wald heraus, eröffnet sich ein schöner Blick über Göttingen hinweg auf den Harz. Bei schönem Wetter ist der Brocken gut auszumachen. Oberhalb von Jühnde geht es durch die Felder, dann wieder in den Wald hinein und am Bach entlang zum Ausgangspunkt zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom Bahnhof Hann. Münden mit dem Bus 120 bis Scheden-Schulstraße.

Anfahrt

Von Hannoversch-Münden auf der B 3 Richtung Göttingen bis Scheden.

Parken

Am Straßenrand des Hohen-Hagen-Wegs.

Koordinaten

DD
51.460759, 9.738350
GMS
51°27'38.7"N 9°44'18.1"E
UTM
32U 551294 5701323
w3w 
///kosten.verbinden.konsequenz
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Topographische Freizeitkarte HR Habichtswald Reinhardswald 1:50.000, Hrsg. Hessisch-Waldeckischer Gebirgs- und Heimatverein e.V.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Leicht Wanderschuhe, Regenschutz, Proviant.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,1 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
261 hm
Abstieg
261 hm
Höchster Punkt
488 hm
Tiefster Punkt
227 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour familienfreundlich Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 10 Wegpunkte
  • 10 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.