Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

QT 09 Selterklippenwanderung

· 1 Bewertung · Wanderung · Weserbergland
Profilbild von Günter Lampe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Günter Lampe
  • Foto: Günter Lampe, Community
m 300 200 100 25 20 15 10 5 km
Rund um den Höhenzug Selter im schönen Leinebergland. Schöne Aussichten ins Leinetal, auf den Hils und die Greener Burg. Entlang an den Selterklippen (Imser Klippen, Fredener Klippen und Erzhäuser Klippen und steinzeitlichen Höhlen. Abstecker zum Oberbecken des Pumpspeicherwerkes Erzhausen und zum ehemaligen Standort der optischen preußischen Telegraphenanlage sind möglich.
mittel
Strecke 26 km
7:30 h
593 hm
593 hm
380 hm
125 hm
Vom Wanderparkplatz Freden Selter führt unsere Wanderstrecke am Waldrand des Selters, unterhalb der Fredener Klippen, zu den Fallrohren des Erzhäuser Pumpspeicherwerkes. Unterhalb der Erzhäuser Klipppen geht es im Wald oder am Waldrand weiter mit Aussichten auf Erzhausen,Bruchof und die Greener Burg im Leinetal. In der Nähe vom Naenser Sportplatz geht es rauf zum Kamm des Selters oberhalb der Erzhäuser Klippen. (kleiner Abstecher zum Oberbecken und zum ehemaligen Standort der preußischen optischen Telegraphenanlage ist empfehlenswert). Weiter auf dem Kammweg an der Egge vorbei. Über den Karl-Zirke-Weg geht es runter zu einem Weg, der oberhalb der Fredener Klippen verläuft. Der Klippenweg endet an einem ehemaligen Steinbruch. Vom Steinbruch geht es runter zur Kreisstraße 401 (Ammensen-Freden (Leine) ), die überquert werden muß. Jetzt geht es wieder rauf in nördliche Richtung unterhalb des Thödingsberges. Zwischen Thödingsberg und Spielberg geht der Wanderweg Richtung Varrigsen zum Waldrand. Dann verläuft der Wanderweg entlang des Waldrandes unter dem Spielberg zur ehemaligen Mülldeponie Doershelf. Vom nördlichsten Zipfel des Selters geht es unterhalb des Ziegenrückens und den Imser Klippen nach Süden Richtung Freden (L.). Bis der Wanderparkplatz Freden Selter erreicht wird, hat man vom Waldrandweg herrliche Ausblicke ins Leinetal mit den Orten Alfeld (Leine) und Freden (Leine).

Autorentipp

Informationen über die Selterklippen ,die Höhlen im Selter,das Naturschutzgebiet Selterklippen, das Pumpspeicherwerk Erzhausen und die Preußische optischen Telegrafenanlage finden Sie auf der Seite "Sehenswürdigkeiten" der Homepage des Verkehrsvereins Freden (Leine) e.V.. Vom Selterkamm oberhalb von Freden (L.) kann man bei guter Sicht den Brocken sehen und die "Zugspitze" von den Zügen im Leinetal. Man nennt den Selter mit seinen Klippen auch die Dolomiten des Leinetals.

http://www.verkehrsverein-freden.de

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
380 m
Tiefster Punkt
125 m

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Verkehrsverein Freden (Leine) e.V.

Naturschutzgebiet Selterklippen

Höhlen im Selter

Pumpspeicherwerk Erzhausen

Optischer Telegraph in Preußen Berlin – Koblenz 1832–1852

Start

Wanderparkplatz Freden (Leine) am Selter Straße K 401 Freden (L.) - Ammensen (128 m)
Koordinaten:
DD
51.921416, 9.889512
GMS
51°55'17.1"N 9°53'22.2"E
UTM
32U 561171 5752671
w3w 
///suppe.nachmittags.nabel
Auf Karte anzeigen

Ziel

Wanderparkplatz Freden (Leine) am Selter Straße K 401 Freden (L.) - Ammensen

Wegbeschreibung

Wanderparkplatz Selter-Waldrandweg unterhalb der Klippen Richtung Erzhausen-Richtung Bruchhof Greene-Naenser Sporplatz-Pumpspeicher Oberbecken-Kammweg Selter-Steinbruch-über die K 401-durch den Thödingsberg-runter zum Waldrand bei Varrigsen-Waldrand unter dem Spielberg mit Blick auf Delligsen-Ehemalige Mülldeponie Dörshelf- Waldrand unter dem Ziegenrücken (Imser Klippen)-Waldrandweg mit Blick ins Leinetal und auf Freden (L.)-Wanderparkplatz am Selter.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug aus Richtung Hannover oder Richtung Göttingen bis zum Bahnhof Freden (Leine). 

Oder mit dem Bus von Alfeld (Leine), Lamspringe oder Bad Gandersheim bis zum Bahnhof Freden (Leine).

Dann zu Fuß durch den Ort hoch zum Selter.

Mit dem Bus von Alfeld (L.) nach Delligsen.

Anfahrt

Aus Richtung Hannover und Richtung Göttingen über die Bundesstraße 3 bis Ammensen, dann über die K 63 Richtung Freden (Leine) über den Selterkamm.

Von der Autobahn A 7 Abfahrt Rhüden über Lamspringe, Winzenburg nach Freden (Leine).  Über die Ammenser Straße (K401) rauf zum Selter (Im Döhr).

Parken

Wanderparkplatz Freden (Leine), Am Selter.  Im Döhr. K 401 Freden (Leine) Ammensen.

Koordinaten

DD
51.921416, 9.889512
GMS
51°55'17.1"N 9°53'22.2"E
UTM
32U 561171 5752671
w3w 
///suppe.nachmittags.nabel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute hohe Wanderschuhe, Fernglas und Fotoaparat.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,0
(1)
Wolfgang Kobiella 
04.09.2022 · Community
Der Weg verläuft überwiegend auf Forstwegen, die größtenteils geschottert sind. Einige Wegeabschnitte verlieren sich im Unterholz (etwas Orientierung ist hier erforderlich). Teilweise aber auch schöne unbefestigte Abschnitte. Die Klippen sind spektakulär werden aber durch die Vegetation verdeckt und sind vom Weg aus nur teilweise zu sehen. Die Tour verläuft zu 90 % durch Wälder. Wer Weite und Fernsicht liebt, sollte diese Wanderung meiden.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
26 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
593 hm
Abstieg
593 hm
Höchster Punkt
380 hm
Tiefster Punkt
125 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Hin und zurück Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.