Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Nebra und Mittelberg

· 1 Bewertung · Wanderung · Saale-Unstrut
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • Blick auf die Landschaft um Nebra.
    Blick auf die Landschaft um Nebra.
    Foto: Wandermagazin
m 300 250 200 150 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bahnhof Nebra Besucherzentrum Arche Nebra Besucherzentrum Arche Nebra Rastplatz
Wir wandern in die Vergangenheit und zur Himmelsscheide von Nebra
schwer
Strecke 17,5 km
3:00 h
396 hm
396 hm
251 hm
114 hm
Heute stehen Erlebnis und Bildung auf dem Wanderprogramm. Nach dem Naturgenuss begeben wir uns in vergangene Zeiten. Wir kombinieren dabei unsere Wanderung mit einer kurzen Pendelbusfahrt, um ein nicht besonders gehfreundliches Wegstück zu vermeiden. Bei der Wanderung laufen wir überwiegend auf angenehmen, naturbelassenen Wegen. Höhepunkt unserer Tour ist der Besuch des Mittelberges bei Nebra, auf dem die Himmelsscheibe gefunden wurde, und des Erlebniszentrums Arche Nebra in Wangen. Diese Einrichtung ist nicht einfach ein Museum, sondern eine virtuelle Erlebniswelt. Mit moderner Technik wird hier sehr interessant und anschaulich die Geschichte der Himmelsscheibe, ihre Funktion und Bedeutung erklärt. Der Rückweg zum Bahnhof in wunderbarer Umgebung entlang der Sandsteinbrüche rundet diese besondere Wanderung ab.

Autorentipp

Die Wanderung kann mit einem Ausflug zum Fundort der Himmelsscheibe auf den Mittelberg und zur Arche Nebra kombiniert werden (zus. 8 km, ca. 2 Std. Ausflug). Dazu empfiehlt es sich, den Pendelbus von und nach Nebra zu nutzen (tgl. außer Mo, Fahrplan unter www.himmelsscheibe-erleben.de)
Profilbild von Penther
Autor
Penther
Aktualisierung: 20.02.2014
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
251 m
Tiefster Punkt
114 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Weitere Infos und Links

Naturpark „Saale-Unstrut-Triasland“ Betriebsgesellschaft mbH, Unter der Altenburg 1, 06642 Nebra, Tel. 034461/2 20-86, Fax -26, info@naturpark-saale-unstrut.de, www.naturpark-saale-unstrut.de

Start

Bahnhof Nebra (114 m)
Koordinaten:
DD
51.283075, 11.570448
GMS
51°16'59.1"N 11°34'13.6"E
UTM
32U 679254 5684442
w3w 
///heim.dattel.handschuhe

Ziel

Bahnhof Nebra

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Nebra (1) gehen wir nach li zur Unstrutbrücke. Wieder li überqueren wir die Gleise und laufen an der Str. Richtung Wangen. Nach ca. 800 m (2) wenden wir uns nach re und folgen der M Gelber Punkt, WW Steinbruchweg. Ein wunderbarer Pfad schlängelt sich durch die ehemaligen Steinbrüche. Bevor wir aus dem Wald zu einem herrlichen Aussichtspunkt (3) kommen, finden wir in einer Mulde eine kleine Schutzhütte. Wir folgen dem WW weiter bergan und wandern dann am Waldrand entlang. Nach re immer ein underbarer Blick zu den Anlagen des Schlosses von Vitzenburg. An der nächsten Biegung (4) nach li bergab nach Klein-Wangen. Am Waldrand sehen wir über den Wangener Grund hinweg den Mittelberg, Fundort der Himmelsscheibe, und halbli im Tal das Erlebniscenter Arche Nebra vor uns. Unser Weg führt nach li am Waldrand entlang, dann hinunter in den Ort. Auf der Hauptstr. nach re zur Bushaltestelle oder weiter zum Ortsausgang (5) und noch einmal ca. 600 m zum Besucherzentrum Arche Nebra (6). Hier werden die Geschichte der Ausgrabung sowie Funktion und Bedeutung der Himmelsscheibe sehr anschaulich und eindrucksvoll dargestellt. Zum Fundort der Himmelsscheibe auf dem Gipfel des Mittelberges (7) kann man den Pendelbus nutzen. Der Weg führt ca. 3 km über Asphalt. Die ehemalige Ausgrabungsstätte ist eingeebnet, innerhalb der Ringwallanlage sind verschiedene Befunde und natürlich der exakte Fundort markiert. Der eindrucksvolle Turm, er symbolisiert eine riesige Sonnenuhr, kann bestiegen werden. Der Spalt zwischen dem Treppenhaus und der einzeln stehenden Wand markiert die Sichtachse zum Brocken und die Richtung des Sonnenunterganges zur Sommersonnenwende. Mit dem Pendelbus kehren wir nach Klein-Wangen Parkplatz (5) zurück. Von dort wandern wir noch ein Stück geradeaus, dann re zur Unstrutbrücke. Durch Groß-Wangen zur Str. nach Nebra (8) folgen wir erneut der M Gelber Punkt und dem WW des Steinbruchweges. Nach ca. 800 m an der Str. gehen wir bei der Kleingartenanlage (9) nach re auf einen wunderbaren Wiesenweg. Ein Hohlweg führt uns zu den Nebraer Steinbrüchen. Hier gibt es eine Infotafel zur Geschichte der Steinbrüche und zur Verwendung der Steine. Wir erreichen ein Hochplateau mit einem Rastplatz (10) und herrlicher Sicht in das Tal der Unstrut und zum Besucherzentrum. Am Rand der Siedlung kommen wir zum Schloss und steigen über die Treppen hinunter zur Brücke. Danach li und wir sind wieder am Bahnhof Nebra (1) angekommen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnstrecke 585 Naumburg–Nebra (Burgenlandbahn)

Anfahrt

A9, AS Naumburg, B180, B176 und B250

Parken

Bahnhof Nebra

Koordinaten

DD
51.283075, 11.570448
GMS
51°16'59.1"N 11°34'13.6"E
UTM
32U 679254 5684442
w3w 
///heim.dattel.handschuhe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Wander-, Radwanderkarte Tourismusregion Saale-Unstrut, 1:40.000, Naturpark „Saale-Unstrut-Triasland“ Betriebsgesellschaft mbH, ISBN 3-9810237-0-6, € 5,80

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Die Wanderung ist nicht schwierig, besondere Bekleidung oder Ausrüstung ist nicht notwendig

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
- Natura
10.11.2016 · Community
- Wenn man zwischen Parkplatz Arche und Aussichtsturm den folgenden Rundweg wandert, vermeidet man, zumindest teilweise, die Asphaltstraße. http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ykimcqudhcatsjxg und braucht nicht den gleichen Weg zurück wandern. - ein Teil der Strecke ist aktuell als Feengrotten- Kyffhäuser Wanderweg ausgeschildert: Nebra-Wangen Unstrut linksseitig. - der Track ist nicht ganz richtig; vor allem wird der Aussichtspunkt in Unstruttal am Bock unterschlagen.
mehr zeigen
Gemacht am 09.11.2016
Barbara Bonham
30.07.2016 · Community
Diese Tour ist eine wahre Freude, landschaftlich sehr reizvoll. Allerdings würde ich sie niemals als 'schwer' bezeichnen, sondern höchstens 'mittel' wegen der zahlreichen Höhenmeter. Allerdings ist die Strecke nirgends schwierig, die Wege sind zwar naturbelassen, aber sehr gut zu gehen. Für den letzten Teil zum Mittelberg sollte man tatsächlich den Pendelbus für mindestens eine Strecke nehmen, der breite Fahrweg durch den Wald ist ziemlich langweilig. In Wangen, unterhalb der 'Arche' ist das Waldschlösschen, eine Gaststätte - hier kann man deftig essen. Beste jahreszeit ist Juni wg. der vielen blühenden Rapsfelder!
mehr zeigen
Unstruttal bei Wangen
Foto: Barbara Bonham, Community
Wald am Mittelberg
Foto: Barbara Bonham, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,5 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
396 hm
Abstieg
396 hm
Höchster Punkt
251 hm
Tiefster Punkt
114 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 7 Wegpunkte
  • 7 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.