Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Harzer Gipfeltour: Brocken - Wurmberg - Achtermann

· 2 Bewertungen · Wanderung · Harz
Profilbild von Andreas Levi
Verantwortlich für diesen Inhalt
Andreas Levi 
  • Harzer Gipfeltour   Sonnenaufgang auf dem Brocken
    / Harzer Gipfeltour Sonnenaufgang auf dem Brocken
    Video: Foto-Wandern.com
  • / Sonnenaufgang auf dem Brocken
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Sonnenaufgang auf dem Brocken
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Brockenplateau
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Eckerlochstieg
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Eckerlochstieg
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Eckerlochstieg
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Schwarzes Schluftwasser
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Brockenbahn
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / an der Wurmbergtreppe
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Wurmberg - Blick zum Bocken
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / auf dem Wurmberg mit Blick zum Achtermann
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
  • / Panoramablick auf dem Achtermann
    Foto: Andreas Levi, Foto-Wandern.com
m 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 30 25 20 15 10 5 km
Die aussichtsreiche Rundwanderung führt auf drei der bekanntesten Gipfel im Nationalpark Harz.
schwer
Strecke 30 km
15:23 h
1.090 hm
941 hm

Aufgezeichnete Tour

Strecke: 30,0 km

Aufstieg: 1281 m
Abstieg: 1135 m
Niedrigster Punkt: 637 m
Höchster Punkt: 1147 m

Hinweis: da dieser Tour im Rahmen eines Fotokurses angeboten wurde erscheint die Dauer der Rundwanderung mit 15 Stunden.

Autorentipp

Für diese Tour sollte man im Vorfeld auf alle Fälle den Wetterbericht beachten.
Ideal ist die Tour so zu planen, dass man auf dem Brocken den Sonnenaufgang erleben kann.
Wer die Tour als Fotokurs buchen möchte, findet auf Foto-Wander.com ein Angebot (siehe Details)

Auf der Rundwanderung kann man folgende Stempelstellen der Harzer Wandernadel finden:

- 168 - Dreieckiger Pfahl
- 136 - Eckersprung (Achtung, hierfür kurz vom Weg abbiegen)
- 009 - Brockenhaus
- 011 - Eckerloch
- 156 - Wurmberg
- 012 - Achtermannshöhe

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.147 m
Tiefster Punkt
637 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Unterwegs gibt es ein paar Schutzhütten.

Weitere Infos und Links

Diese Tour kann als Fotowanderung mit integriertem Fotokurs (auch als Gruppentour) über Foto-Wandern.com gebucht werden

Start

Oderbrück (637 m)
Koordinaten:
DD
51.774861, 10.551238
GMS
51°46'29.5"N 10°33'04.5"E
UTM
32U 607023 5737136
w3w 
///dichtest.aufwiegen.elche

Ziel

Oderbrück

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt dieser Rundwanderung durch den Oberharz ist der Oderbrück. Von hier führt die ausgeschilderte Tour in Richtung Brocken, teilweise auf dem Harzer-Hexen-Stieg und dem Goetheweg.
Nach dem Aufstieg auf den ersten Gipfel und einer Umrundung des Plateaus auf dem Brockenrundweg führt die Tour ein Teilstück auf der Brockenstraße bergab, bevor es kurz nach Querung der Schienen der Brockenbahn der Ausschilderung folgend den Eckerlochstieg in Richtung Schierke geht. Eine Rast bietet sich am Eckerloch an, zumal man auch von hier aus die Brockenbahn sehen kann. Den aktuellen Fahrplan gibt es HIER.
Nach Querung der Gleise führt der Weg weiter bis zur Brockenstraße, auf der wir dann ein Teilstück laufen und nicht dem Wanderweg nach Schierke folgen. Denn: in der Spitzkehre der Brockenstraße gehen wir gerade aus, um über ein Teilstück des Grenzweges in Richtung Kalte Bode und somit dem tiefsten Punkt der Rundwanderung zu gelangen. Wir folgen dem breiten Wanderweg in Richtung Schierke und biegen am nächsten Abzeig rechts ab, auch wenn hier keine Beschilderung vorhanden ist. Ein wenig bergauf kommen wir zu einem weiteren Abzweig den wir nach links in Richtung Wurmberg folgen. Die Straße führt bist zum Abzweig Wurmbergsteig, der rechts in den Wald führt und auf dem wir zum Wurmberg, dem zweiten Gipfel der Tour kommen. Für den finalen Aufstieg auf den Wurmberg bieten sich (je nach Jahreszeit) drei Möglichkeiten:

a) ein Serpentienenweg links neben der Wurmbergtreppe,
b) die Wurmbergtreppe - auch Hexentreppe genannt ;), oder
c) der Weg rechts neben der ehemaligen Schanze. (im Winter nicht möglich und im Sommer bitte auf die Mountainbiker + Monster-Roller-Fahrer achten)

Egal für welchen Aufstieg man sich entscheidet: Die Wurmberg-Alm wartet mit einer Rastmöglichkeit :)

Nach einer ausgiebigen Pause und dem Panoramablick geht es zunächst über die Wurmbergstraße entlang am Speichersee in Richtung Achtermann, den man (meinstens) vom Wurmberg aus schon sehen kann. Der Straße folgen wir bis zum Abzweig Stieglitzeck und gehen dann in Richtung Ulmer Weg, einen Parallelweg des Grenzweges.

Leider war er während der Aufzeichnung der Tour durch umgestützte Bäume (Sturmtief Friedericke Januar 2018) nocht nicht vollständig frei, sodass wir den Weg bis zur nächsten Abzweigung Ulmer Weg auf der Wurmbergstraße blieben.

Auf dem Ulmer Weg führt der Pfad entlang am Brockenstein schließlig zum Hauptweg, den wir links in Richtung Warmer Bode folgen. Am Bösen Hund überqueren wir die Holzbrücke und folgen den Weg schließlich in Richtung Achtermann, dem letzten Etappenziel der Rundwanderung. Auf dem Achtermann hat man noch einmal einen Panoramablick auf den Brocken, den Wurmberg und kann hier wunderbar die bisher gelaufene Strecke nachvollziehen.

Der Abstieg führt nun in Richtung Oderbrück, dem Ausgangstour der Tour, zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Eine Anreise nach Oderbrück ist mit dem Bus möglich, allerdings sollte die Lange der Tour nicht unterschätzen

Anfahrt

Oderbrück liegt an der B4 im Oberharz und ist mit dem PKW gut erreichbar.

Parken

Ein kostenfreie Parkplatz ist vorhanden.
Im Winter ist die Kapazität jedoch schnell erschöpft.

Koordinaten

DD
51.774861, 10.551238
GMS
51°46'29.5"N 10°33'04.5"E
UTM
32U 607023 5737136
w3w 
///dichtest.aufwiegen.elche
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

z.B.:Für den Aufstieg auf die Gipfel, vor allem auf den Brocken, sollte man auf alle Fälle an warme, windichte und regensicher Kleidung denken. Feste, knöchelhohe Wanderschuhe /- stiefel sowie ausreichend zu Trinken sind ein Muss!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Björn Rodewald
21.06.2021 · Community
Schöne Tour, allerdings mit sehr vielen Feldwegen und Asphaltstraßen. Nur paar kleine Strecken sind etwas anspruchsvoller. Abseits der Wege um den Brocken herum, waren auch nur wenige Leute an einem Montag unterwegs. Mein GPS kam ebenfalls nur auf knapp unter 24km mit einer reinen Nettolaufzeit von 4:10 Stunden. War allerdings flott unterwegs, aber die 15 Stunden sind etwas zu großzügig kalkuliert.
mehr zeigen
Gemacht am 21.06.2021
Foto: Björn Rodewald, Community
Tina W.
17.05.2019 · Community
Das ist wirklich eine super schöne Tour mit abwechslungsreichen Wegen, tollen Aussichten, optionalen Einkehrmöglichkeiten und schönen Pausenstellen. Wenn man Interesse daran hat, was man sieht, kann man auch einiges lernen - zum Bsp. über den Borkenkäfer, Harzer Schmalspurbahn, der Brocken, die Schanze am Wurmberg... etc. Gleichzeitig kann man auch auf Stempeljagd für die Harzer Wandernadel gehen. dabei lohnt es sich vorher mit der Tour und den genauen Stempelstellen etwas auseinander zu setzen und verpasst nicht die Hälfte, wie wir. Ich glaub, man kann 7 Stempel bei der Tour sammeln. Das könnte bei der Streckenbeschreibung vlt. noch mit ergänzt werden. Darber hinaus haben wir die Tour mitgetrackt. Unsere GPS-Messung ergab NUR ca. 23KM. Und 15 stunden wandern ist vlt auch etwas unterdurchschnittlich langsam angesetzt als Gehzeit. Der wanderdruchschnitt liegt bei ca. 5km/h, wobei natürlich die Steigungen nicht zu unterschätzen sind.
mehr zeigen
Gemacht am 12.05.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
30 km
Dauer
15:23 h
Aufstieg
1.090 hm
Abstieg
941 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.