Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Gletscherweg Berliner Hütte

Wanderung · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gasthof Alpenrose
    / Gasthof Alpenrose
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gletschertor am Hornkees 2005
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Hornkees ist mittlerweile über 30min Fußweg entfernt vom Gletscherweg (Gletschertor 2014)
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Gletscherbach im Zemmgrund
    Foto: Horst Ender
  • / Tafel an der Berliner Hütte
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Tafel an der Berliner Hütte
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wanderer auf dem Gletscherweg
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Das Ende unseres Rundwegs
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Waxeggalm
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2000 1900 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Gletscherweg Punkt 4 Gletscherweg Punkt 9 Berliner Hütte Gletscherweg Punkt 8 Alpenrosenhütte
Vom Gasthaus Alpenrose entlang eines interesanten Themenwegs über die Berliner Hütte zurück zum Gasthof.
leicht
Strecke 3,8 km
1:30 h
230 hm
230 hm
Die verborgenen Geheimnisse der Gletscher. Von Jahr zu Jahr ziehen sich die Alpengletscher mehr zurück, verlieren an Masse - ein Zeichen eines nahenden Klimawandels? Auch das Landschaftsbild rund um die Berliner Hütte (2040m) hat sich seit dem letzten Gletscherhochstand vor 150 Jahren stark verändert. Durch das Zurückschmelzen der Eismassen entstehen aber auch völlig neue Lebensräume. So wird auch in der Gletscherforschung nicht nur auf das'Ewige Eis' sondern auch auf das Gletschervorfeld Bezug genommen. Ein Wissenschaftler, der immer wieder im Bereich der Berliner Hütte tätig war, ist Prof. Helmut Heuberger. Bereits 1951 nahm er an einer gletscherkundlichen Konferenz auf der Berliner Hütte teil und während seiner beruflichen Laufbahn führte er zahlreiche Untersuchungen an den Gletschern im Zemmgrund durch. Unter seiner Leitung, mit dem Österreichischen Alpenverein und dem Naturpark Zillertaler Alpen, entstand zum 125jährigen Jubiläum der Berliner Hütte ein Gletscherweg. Im Begleitbüchlein (erhältlich beim Naturpark Zillertaler Alpen) ist viel Wissenswertes über die 10 Haltepunkte zu lesen. Die Gehzeit des Rundweges beträgt etwa 1,5 Stunden. Wenn du dir an den Haltepunkten Zeit nimmst, und dir spannendes über Moränenwälle, Sichelbrüche, Granatabbau, Blumen und vielem mehr, anhand des Büchleins zu Gemüteführst, dann wird daraus eine angenehme Halbtagestour.

Autorentipp

Der Weg kann mit allen Wanderungen, die an der Berliner Hütte vorbei gehen verbunden werden.
Profilbild von Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen
Autor
Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen 
Aktualisierung: 20.02.2019
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.038 m
Tiefster Punkt
1.866 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Berliner Hütte
Alpenrosenhütte

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Gefahren.

Weitere Infos und Links

Wer noch mehr Informationen über die einzelnen Stationen haben will, sollte einen Blick in den Führer werfen. Siehe Literatur.

Start

Gasthaus Alpenrose (1.866 m)
Koordinaten:
DD
47.025778, 11.798550
GMS
47°01'32.8"N 11°47'54.8"E
UTM
32T 712653 5211830
w3w 
///geheim.therme.behandlung

Ziel

Gasthaus Alpenrose

Wegbeschreibung

Der Weg startet am Gasthaus Alpenrose. Von dort folgt man dem Weg zur Berliner Hütte in östliche Richtung durch einen lichten Wald. An der Berliner Hütte angekommen, geht man über die südlich gelegene Brücke. Nun folgt man dem Weg und zweigt bald rechts ab. Nach einem kurzen Stück quert man erneut einen Fluss und steigt dann in südwestliche Richtung auf. Immer dem Wegverlauf folgend kommt man an einer ehemaligen Granatstampfe vorbei und quert den nächsten Gletscherfluss. Danach fällt der weg nördlich ab in Richtung Waxeggalm und man gelangt wieder zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

An- und Rückreise ab Mayrhofen über Ginzling:

Die Linie 4102 Mayrhofen - Ginzling - Schlegeis-Stausee verkehrt von Anfang Juni bis Anfang Oktober in beide Richtungen. Die letzte Bushaltestelle vor der Endstation Schlegeis ist die Bushaltestelle Breitlahner, von der es nur wenige Meter bis zum Alpengasthaus Breitlahner sind. Von hier folgt man dem Aufstieg zur Berliner Hütte bis zum Gasthaus Alpenrose.

Anfahrt

Auf der Inntalautobahn bis Anschlussstelle Wiesing. Danach bis zum Gasthof Breitlahner.

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz

Koordinaten

DD
47.025778, 11.798550
GMS
47°01'32.8"N 11°47'54.8"E
UTM
32T 712653 5211830
w3w 
///geheim.therme.behandlung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Heuberger Helmut (2012): Gletscherweg Berliner Hütte. 2. Auflage. Österreichischer Alpenverein,Innsbruck. 126 Seiten.

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Nr. 35/2 Zillertaler Alpen - Mitte, 1:25.000

AV-Karte Nr. 35/1 Zillertaler Alpen - West, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,8 km
Dauer
1:30 h
Aufstieg
230 hm
Abstieg
230 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.