Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Eibenweg

Themenweg · Eichsfeld-Hainich-Werratal · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eichsfeld – Hainich Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal, Elka Komitova, Eichsfeld – Hainich
m 500 450 400 350 6 5 4 3 2 1 km Besucherparkplatz des … Fürstenhagen Naturparkzentrum Fürstenhagen Besucherparkplatz des … Fürstenhagen Naturparkzentrum Fürstenhagen
Der "Eibenweg" führt Sie zu einem der ältesten Naturschutzgebiete Thüringens, dem „Lengenberg“ bei Fürstenhagen. Hier behaupten sich in einem der größten Vorkommen Mitteleuropas mehr als 4000 Eiben gegen mächtige Buchen.
geöffnet
mittel
Strecke 6,9 km
1:55 h
114 hm
114 hm
485 hm
372 hm

Vom Naturparkzentrum in Fürstenhagen führt der Rundwanderweg zunächst durch den für die Region typischen Kalk-Buchenwald. Doch schon bald sehen Sie die ersten Eiben, die sich unter dem dichten Blätterdach der Buchen behaupten. Mehr als 4000 Eiben wachsen hier im Naturschutzgebiet „Lengenberg“ – teilweise durch Menschenhand vor Wildschäden geschützt. Die ca. zweistündige Wanderung entlang des Pfades präsentiert die Eiben in unterschiedlichem Alter und ganz verschiedenen Wuchsformen.

Eiben, vor allem geschlossene Bestände, sind heute nur noch äußerst selten zu finden. Das war nicht immer so. Die früher in Europa weit verbreitete Baumart bildete unter dem Schirm der Buchenwälder eine geschlossene zweite Baumschicht aus. Durch ihre Schattenverträglichkeit und ihr langes Leben von weit über 1000 Jahren kann sie unter dem dunklen Blätterdach lange ausharren, bis sich z.B. durch auslichtung der Buchen der Licheinfall und damit ihre Lebensbedingungen verbessern.

Der Grund für die geringe Anzahl an Eiben in der heutigen Zeit liegt vor allem an ihrem außerordentlich elastischen Holz. Dieses war im Mittelalter ein begehrter Exportartikel für den Bau der Englischen Langbögen. Aber auch ihre Giftigkeit und das langsame Wachstum haben früher zu ihrem Verschwinden aus den forstlich genutzen Wäldern beigetragen. Nur an schlecht zugänglichen Stellen wie den Muschelkalkhängen am Lengenberg haben größere Vorkommen überlebt. Heute werden Eiben wieder als wilkommene Mischbaumart besonders geschützt.

Als einzige Nadelbaumart vermag die Eibe wieder aus dem Stock auszuschlagen. Diese Regenerationsfähigkeit und ihr hohes mögliches Alter sicherten dem Baum bereits in der Jungsteinzeit, der griechischen Antike oder bei den Kelten einen festen Platz in der Mythologie als Baum des Lebens, des Todes und der Wiedergeburt.

Autorentipp

  •  Das Naturparkzentrum Fürstenhagen mit Erlebnisgelände, Baumhaus und der neuen Ausstellung "Mach's nachhaltig!" im ehemaligen Wasserturm ist nur wenige Gehminuten entfernt.
  • Einkehr: Die "Wanderrast" neben der Naturparkverwaltung oder der Gasthof Firlefanz in Fürstenhagen freuen sich auf Ihren Besuch!
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
485 m
Tiefster Punkt
372 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

 Durch die Trockenheit der letzten Jahre sind viele Bäume geschädigt und bruchgefährdet. Seien Sie deshalb beim Betreten des Waldes umsichtig, insbesondere bei stärkerem Wind.

Weitere Infos und Links

Eibenweg bei Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal

Start

Besucherparkplatz Fürstenhagen (485 m)
Koordinaten:
DD
51.316014, 10.096846
GMS
51°18'57.7"N 10°05'48.6"E
UTM
32U 576440 5685539
w3w 
///kluge.pokalfinale.bande

Ziel

Besucherparkplatz Fürstenhagen

Wegbeschreibung

Wir bitten um Verständnis, dass die Markierung des Weges aktuell in schlechtem Zustand ist. Die Neubeschilderung ist für die nächsten Wochen geplant.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Mitarbeiter der Naturparkverwaltung in Fürstenhagen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fürstenhagen (Lutter) kann man auch mit ÖPNV erreichen: Hier die aktuelle Fahrtplan.

Anfahrt

Z.B. vom Heiligenstadt Richung Uder über Lutter auf K231 die Straße Richtung Kalteneber folgen: rechts auf K111 nach ca. 2km ist Fürstenhagen. Der Wanderparkplatz befindet sich direkt an der Buswendestelle.

Parken

Kostenloser 

Koordinaten

DD
51.316014, 10.096846
GMS
51°18'57.7"N 10°05'48.6"E
UTM
32U 576440 5685539
w3w 
///kluge.pokalfinale.bande
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Festes Schuhwerk
  • wetterpassende Bekleidung
  • Erste-Hilfe-Set

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,9 km
Dauer
1:55 h
Aufstieg
114 hm
Abstieg
114 hm
Höchster Punkt
485 hm
Tiefster Punkt
372 hm
Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.