Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Rennrad empfohlene Tour

Große Westharzrunde

Rennrad · Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Harzer Tourismusverband e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rennrad im Harz
    / Rennrad im Harz
    Foto: Thorsten Ostrowski, Harzer Tourismusverband e.V.
m 1000 800 600 400 200 140 120 100 80 60 40 20 km Staumauer Okertalsperre Heimat- und FIS-Skimuseum Braunlage Kirche Museum im Ritterhaus
Sehr Anspruchsvolle Runde über den Oberharz bis in den westlichen Südharz mit vielen Anstiegen, die sonst nur „Harzkenner“ fahren.
schwer
Strecke 158,9 km
8:50 h
2.292 hm
2.314 hm
Goslar -> Oker -> Okerstausee (Randuferweg) -> Torfhaus -> Braunlage -> Wieda -> Bad Sachsa -> Steina -> Bad Lauterberg -> Sieber -> Herzberg -> Osterode -> Lerbach -> Clausthal-Zellerfeld -> Bockswiese -> Lautenthal -> Wolfshagen -> Langelsheim -> Astfeld -> Goslar
Profilbild von Philine Hachmeister
Autor
Philine Hachmeister
Aktualisierung: 19.02.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
826 m
Tiefster Punkt
202 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die aspaltierten Waldwege können im Frühjahr und im Herbst durch Baumfällarbeiten verschmutzt sein!

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen und Rennrad-Tourentipps gibt es unter www.rennrad-harz.de.

Start

Goslar - Parkplatz Kaiserpfalz (Kaiserbleek) (270 m)
Koordinaten:
DD
51.903269, 10.428772
GMS
51°54'11.8"N 10°25'43.6"E
UTM
32U 598294 5751244
w3w 
///hell.sanduhr.eroberte

Ziel

Goslar - Parkplatz Kaiserpfalz (Kaiserbleek)

Wegbeschreibung

Von der Kaiserpfalz in Goslar dem Fernverkehr folgend führt die Strecke Richtung Oker bis zum Osterfeld (Festplatz).

Am Schützenhaus biegen wir rechts ab und folgen der Straße, die am Waldrand zu einem asphaltierten Waldweg wird. In Oker, vor dem Werk des Mineralswasserherstellers mündet der Waldweg auf die B498. Wir biegen rechts ab und fahren durch das Okertal bis zur Okertalsperre. An der Okertalsperre angekommen fahren wir über die Staumauer und folgen dem asphaltierten Uferrandweg um den Stausee. Im dritten Seitenarm biegen wir halbrechts ins sogenannte „Kalbetal“ ein. Der jetzt folgende Anstieg verläuft sehr unrhythmisch und birgt mehrere unangenehme Rampen mit 10-16% Steigung bis wir, an der B4 angekommen, nach rechts abbiegen und nochmals bis Torfhaus 10% Steigung zu bewältigen haben. Auf Torfhaus angekommen folgen wir der relativ stark befahrenen aber breiten B4 bis nach Braunlage. Wir folgen der Hauptstraße bis zum Kreisel kurz hinter dem Ortsausgang. Den Kreisel überqueren wir (zweite Ausfahrt) und folgen der Wegbeschilderung bis nach Wieda und weiter Richtung Walkenried. Kurz vor Walkenried biegen wir rechts ab nach Bad Sachsa. Nun geht es auf den Ravensberg, der mit zwei Rampen von ca. 20% der zweitschwerste Berg im Harz ist. Es handelt sich um eine Sackgasse, die vom Kreisel an der Stadtsparkasse im Ortskern von Bad Sachsa ausgeschildert ist. Nach der Abfahrt muss einfach nur den Wegweisern nach Steina und Bad Lauterberg gefolgt werden. In Bad Lauterberg angekommen folgen wir der Hauptstraße rechts auf der B27 und biegen wenig später mach links Richtung St. Andeasberg ab. An einer unscheinbaren Kreuzung kurz vor St. Andreasberg biegen wir links nach Sieber ab.  Bei durchschnittlich 5,4% Steigung geht es auf ca. 1km Länge bergauf auf den Sieberberg, um durch das Siebertal nach Herzberg hinabzufahren. In Herzberg folgen wir den Wegweisern nach Osterode. Am Kreisel im Zentrum von Osterode folgen wir rechts (erste Ausfahrt) der Straße durch Freiheit, ein kleines Stück über die B241, schließlich rechts dem Abzweig nach Lerbach. Ab Lerbach geht es dann mit durchschnittlich 4% Steigung über eine verkehrsarme, kurvenreiche Strecke bergauf. Die letzten Kilometer müssen über die weniger schöne B241 nach Clausthal-Zellerfeld zurückgelegt werden. Durch Clausthal-Zellerfeld fahren wir durch Richtung Hahnenklee-Bockswiese. Der Hauptstraße in Bockswiese folgend, gelangen wir nach Lautenthal. Hier folgen wir rechts der Beschilderung Richtung Langelsheim, um wenige Kilometer später den Abzweig rechts nach Wolfhagen zu nehmen. Nach einer letzten kurzen 13% Rampe über den Schäder gelangen wir über Wolfshagen nach Langelsheim. Hier folgen wir rechts über Astfeld den Wegweisern Richtung Goslar. Ab Astfeld muss der Radweg benutzt werden, da wir parallel zur Kraftfahrtstraße B82 fahren. In Goslar angekommen gelangt man über die Ausschilderung „Altstadt“ / "Kaiserpfalz" zum Parkplatz zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
51.903269, 10.428772
GMS
51°54'11.8"N 10°25'43.6"E
UTM
32U 598294 5751244
w3w 
///hell.sanduhr.eroberte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
158,9 km
Dauer
8:50 h
Aufstieg
2.292 hm
Abstieg
2.314 hm
Rundtour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.