Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Rennrad empfohlene Tour

Durch die Schluft und zum Torfhaus

Rennrad · Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Forstweg durch das Siebertal
    / Forstweg durch das Siebertal
    Foto: Robert Busch, Outdooractive Redaktion
  • / Brockenpanorama vom Torfhaus
    Foto: Robert Busch, Outdooractive Redaktion
  • / Erlebnisausstellung
    Foto: Nationalparkzentrum TorfHaus, Harzer Tourismusverband e.V.
  • /
    Foto: Robert Busch, Outdooractive Redaktion
  • /
    Foto: Robert Busch, Outdooractive Redaktion
  • / Luftaufnahme Okertalsperre
    Foto: Harzwasserwerke GmbH
  • /
    Foto: Nationalparkzentrum TorfHaus, Harzer Tourismusverband e.V.
m 1000 800 600 400 200 140 120 100 80 60 40 20 km Alternativer Bärenpark Worbis Torfhaus Die Bergstadt Altenau Oderteich Windbeutel-König Grenzlandmuseum Skywalk Sonnenstein Herzberg
Reizvolle Radtour durch den Westharz und das südliche Harzvorland. Abwechslungsreiche Natur-und Kulturlandschaften sowie kulturelle Angebote abseits der Tour ermöglichen einen ereignissreichen Ausflug. Sportlich ambitionierte Fahrer kommen dank der anspruchsvollen Anstiege ebenso auf ihre Kosten.
schwer
Strecke 148 km
6:00 h
1.728 hm
1.728 hm

Der Harz ist nicht nur für Outdoorsport-Begeisterte ein lohnendes Ziel. So müssen wir uns die Straßen mit Autos und Motorädern teilen. Diese Tour bietet die Möglichkeit, zumindest an den kräfterzehrenden Anstiegen fernab des motorisierten Individualverkehrs unterwegs zu sein.

Asphaltierte Forstwege durch das Siebertal, an der Okertalsperre und durch das Kalbetal bieten ruhige und landschaftlich reizvolle Auffahrten. Letztere bietet als Belohnung für die schweißtreibende Kletterpartie einen wunderbaren Ausblick auf das Brockenmassiv, klare Sicht vorausgesetzt. Zudem laden diverse Gastronomieangebote sowie das Nationalpark-Besucherzentrum Torfhaus zum Verweilen ein. 

Autorentipp

  • Wer für eine Einkehr dem Trouble auf dem Torfhaus entgehen möchte, dem kann der Windbeutel-König in Gemkenthal am Ufer des Okerstaussees ans Herz gelegt werden. Neben den Windbeutel-Spezialitäten werden auch herzhafte Klassiker sowie regionale Küche angeboten. 
  • Seit Mai 2017 ist am Sonnenstein im thüringerischen Eichsfeld ein Skywalk eingerichtet, welcher einen phantastischen Blick auf das Eichsfeld zulässt.
  • Der alternative Bärenpark in Worbis ermöglicht Bären und Wölfe in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben.
  • Für historisch Interessierte ist das Grenzlandmuseum in Teistungen ein Besuch wert. Hier kann man sich auf die Spuren des "Eisernen Vorhangs" begeben.
  • Die  Altstadt Duderstadts mit seiner historischen Fachwerkarchitektur läd zum Abschluss der Tour auf einen Kaffee, Kuchen oder Eis ein. Wer es herzhaft mag, kommt an den Eichswelder Wurstspezialitäten nicht vorbei.
Profilbild von Robert Busch
Autor
Robert Busch
Aktualisierung: 19.02.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sonnenberg, 829 m
Tiefster Punkt
Elleraue, 153 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Café Restaurant Knusperhäuschen
Gut behütet - Duderstadt
Alternativer Bärenpark Worbis
Grenzlandmuseum
Windbeutel-König

Sicherheitshinweise

  • Das Tragen eines Fahrradhelmes wird empfohlen
  • Auf fordernde Abfahrten folgen rasante Abfahrten. Vergewissert euch über die einwandfreie Funktion eurer Bremsen

Weitere Infos und Links

Start

Parkplatz am Adenauerring in Duderstadt (181 m)
Koordinaten:
DD
51.510573, 10.271702
GMS
51°30'38.1"N 10°16'18.1"E
UTM
32U 588250 5707371
w3w 
///eiskalt.nadeln.ernst

Ziel

Parkplatz am Adenauerring in Duderstadt

Wegbeschreibung

Wir starten auf den Parkplatz am Adenauerring, gegenüber des Fitness-Studios. Über Wirtschaftswege verlassen wir Duderstadt und biegen auf die L530 Richtung Hilkerode. Über Rhumspringe und Pöhlde erreichen wir über Radwege Herzberg. Von dort aus machen wir uns Richtung Sieber auf. Mittlerweile sind wir im Nationalpark Harz angekommen und genießen die leicht ansteigende Straße durch das ruhige Siebertal. 

Hinter Sieber folgt am Königshof eine Gabelung. Die Straße  führt  weiter Richtung St. Andreasberg, wir halten uns jedoch links und biegen auf den asphaltierten Forstweg ab. Es folgen 10km Aufstieg in völliger Ruhe, selten trifft man weitere Wanderer oder Radfahrer. An der Kreuzung zur Harzhochstraße halten wir uns links Richtung Clausthal-Zellerfeld. Hier ist insbesondere am Wochenende und bei gutem Wetter mit einem hohen Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Es folgt eine rasante Abfahrt, bei welcher Vorsicht geboten ist, denn kurz vor dem Dammhaus geht es rechts nach Altenau ab. Die folgenden Kilometer führen flach am Ufer des Okerstausees entlang. Mit der Überquerung der Staumauer sind wir nun auch wieder fernab der Verkehrsstraßen unterwegs. Es folgt der steile Aufstieg über das Kalbetal und der doppelspurigen B4 zum Torfhaus. Wir bleiben auf der B4 bis zur Kreuzung zur B242. Hier folgen wir der Ausschilderung nach St. Andreasberg.

Wir passieren die Bergbaustadt und fahren weiter talabwärts nach Bad Lauterberg. Über Bartolfelde nach Zwinge verlassen wir den Harz und erreichen das thüringerische Obereichsfeld. Über den Sonnenstein und das Ohmgebirge werden weitere Höhenmeter gesammelt. In Worbis angekommen geht es nun tendenziell nur noch bergab Richtung Ziel. Dabei wird auf dem Radweg zwischen Teistungen und Gerblingerode ein kurzes aber festes Schotterstück von einigen Metern überquert.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Duderstadt ist nicht an das Bahnetz angeschlossen und folglich nur über Busverbindungen erreichbar. Von der Nahe gelegenen Großstadt Göttingen führen mehrere Buslinien nach Duderstadt. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde. Alternativ kann die Tour in Herzberg begonnen werden, wodurch eine Anreise mittels Regionalbahn aus den Richtungen Göttingen, Hannover, Braunschweig und Nordhausen ermöglicht wird.

Anfahrt

  • von der Autobahn A7: Abfahrt 72 Göttingen Nord über die B3, B27 und 446 nach Duderstadt
  • von der Autobahn A38: Abfahrt 6 Leinefelde-Worbis über die B247 nach Duderstadt

Parken

Die Tour startet unmittelbar an einer Parkmöglichkeit. Darüber hinaus kann außerhalb der Schulzeit am Parkplatz des Schulzenrums auf der Klappe geparkt werden.

Koordinaten

DD
51.510573, 10.271702
GMS
51°30'38.1"N 10°16'18.1"E
UTM
32U 588250 5707371
w3w 
///eiskalt.nadeln.ernst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tourenbuch Harz ADAC Verlag GmbH & Co. KG; ISBN  978-3862071548

Kartenempfehlungen des Autors

Regionalkarte Harz 1:75000 BVA Bielefelder Verlage GmbH & Co. KG; ISBN  978-3-87073-582-1

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Der Harz ist ein exponiertes Mittelgebirge und zeichnet sich durch plötzliche Wetterumschwünge aus. Die Mitnahme einer leichten Regenjacke oder Windweste ist zu empfehlen.
  • Wir sind insbesondere im Harz in siedlungsarmen Gebieten unterwegs. Die Mitnahme von Ersatzschlauch, Minipumpe und Multitool, sowie eines Snacks sollten euch vor den meisten Eventuaitäten bewahren.
  • diese Strecke ist nicht ausgeschildert. Die Nutzung eines Navigationssystems oder einer App ist zu empfehlen.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
148 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.728 hm
Abstieg
1.728 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.