Sprache auswählen
  • Paimboeuf an der Loire-Mündung
    Paimboeuf an der Loire-Mündung Foto: A. Lamoureux
  • Château de Saumur
    Château de Saumur Foto: S. Gaudard
  • Abtei Saint-Florent-le-Vieil
    Abtei Saint-Florent-le-Vieil Foto: A. Lamoureux
  • Blick auf Montsoreau Foto: M. Chaigneau
  • Das Schloss der Herzöge der Bretagne Foto: A. Beaumont
  • Der Loire-Radweg bei St-Florent-le-Vieil Foto: A. Lamoureux

Loiretal-Atlantik

Die Region Loiretal-Atlantik liegt im Nordwesten Frankreichs und grenzt an den Atlantik. Die rund 300 km lange Küste ist geprägt von feinen Sandstränden und niedrigen Klippen, an denen man vor allem Surfer und Taucher antrifft. Neben ausgedehnten Wandertouren im Loiretal, kann man die Region auch auf der Radwanderroute „La Loire à Vélo“ besonders gut erkunden. Besonders bekannt ist das Loiretal für seine herrschaftlichen Schlösser.
Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite

Ausflugsziele in Loiretal-Atlantik


Regionen

Sehenswürdigkeiten in Loiretal-Atlantik


Im „Tal der Könige“

Die Schlösser der Loire suchen weltweit ihresgleichen: über 400 Anlagen bestehen bis heute an den Ufern des französischen Stroms, der sich durch die Regionen Burgund, Centre-Val de Loire und Loiretal-Atlantik windet.

Die hohe Dichte an Verteidigungsanlagen rührt von der historischen Bedeutung der Loire her: sie war einst Grenzfluss zwischen dem französischen Kernland und den von England besetzten Gebieten im Norden. Besonders während des Hundertjährigen Krieges (1337 bis 1453) wurden zahlreiche Burgen und Festungen errichtet. 

Der Friede kam, die Festungen wurden nicht mehr gebraucht – und deshalb seit dem Beginn der Renaissance in zauberhafte Schlösser umgestaltet. Wohlhabende Adelige ließen sich im landschaftlich schönen Loire-Tal nieder. Die französischen Könige aus dem Haus Valois regierten das Land nicht von Paris aus – sondern aus ihren Schlössern an der Loire.

Mit dem Rad im Loiretal-Atlantik

Mit dem Rad lässt sich das Vallée de la Loire und seine Sehenswürdigkeiten bestens erkunden. Die einzigartige Radwanderroute „La Loire à Vélo“ deckt die schönsten Plätze der Region ab. Auf gering befahrenen Straßen, Grünen Routen und extra angelegten Radwegen fährt man von einem Schloss zum nächsten. 
Foto: A. Lamoureux
Ufer, Inseln, Weinberge, charakteristische Städte und malerische Dörfern liegen ebenso auf eurem Weg wie zahlreiche Burgen und Schlösser. Begebt euch auf ein einzigartiges Fahrradabenteuer, das euch von Zentralfrankreich bis zum Atlantik führt.
Fernradweg · Frankreich
Mit dem Rad entlang der Loire
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 639,2 km
Dauer 44:50 h
Aufstieg 485 hm
Abstieg 680 hm

„La Loire à Vélo“ ist ein mehrere hundert Kilometer langer Radwanderweg, der Cuffy (in der Nähe von Nevers) mit Saint-Brevin-les-Pins (Loire ...

Atout-France