Sprache auswählen
  • Landschaft auf Korsika
    Landschaft auf Korsika Foto: GrigoryLugovoy, iStock.com
  • Küste Korsikas
    Küste Korsikas Foto: istintu, Fotolia
  • Lama, Korsika
    Lama, Korsika Foto: Ralf Werner Froelich, Fotolia
  • Küstenstraße auf Korsika Foto: Sylvain Alessandri, ATC
  • Küstenstraße auf Korsika Foto: Sylvain Alessandri, ATC
  • Radfahrer auf Korsika Foto: Sylvain Alessandri, ATC
  • Entspannter Abend auf Korsika Foto: Sylvain Alessandri, ATC
  • Bergesee auf Korsika Foto: NatureNow, iStock
  • Blick auf Lumio, Korsika Foto: iStock.com
  • Küste Korsikas Foto: santu20, Fotolia

Korsika

Korsika zählt zu den wohl vielfältigsten europäischen Inseln. Sonnenanbeter werden in den Buchten von Calvi oder Santa Giulia fündig, während sich Wanderbegeisterte im höheren Gebirge der Mittelmeerinsel wohlfühlen. Radfahrer können die ganze Insel von oben bis unten erkunden. Kulturinteressierte wiederum tauchen in der Hauptstadt Ajaccio in die Geschichte Napoleons ein.
Atout-France  Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Autor dieser Seite

Ausflugsziele auf Korsika


Regionen

Sehenswürdigkeiten auf Korsika



Île de Beauté

Umringt von Italien im Westen, von Sardinien im Norden und vom französischen Festland im Südosten liegt Korsika. Die viertgrößte Mittelmeerinsel fasziniert durch ihr hohes Gebirge, einsame Buchten, schroffe Steilküsten und weite Sandstrände. Der Kontrast zwischen den belebten Touristenzentren Bastia und Ajaccio mit ihren besonderen Altstädten und Kulturschätzen sowie der Stille in den bis zu 2000 m hohen Bergen machen den Reiz der Insel aus. Zurecht wird sie daher als „Insel der Schönheit“ bezeichnet.
Foto: JackStock, Fotolia.com

Zu Fuß über die Insel

Da Korsika die gebirgigste Insel des Mittelmeers ist, wird sie auch oft als „Gebirge im Meer“ bezeichnet. Über 70 Gipfel sind hier höher als 2000 m. Der höchste korsische Berg, der Monte Cinto, ist mit seinen 2706 m etwa so hoch wie der Große Watzmann in den Berchtesgadener Alpen und nur ca. 200 hm niedriger als die Zugspitze in Deutschland.

Auf dem 2000 km langen Wanderwegenetz der Insel finden Jung und Alt die passende Tour. Denn Korsika hat einiges im Reperoire: von Tageswanderungen über eine Inselüberquerung bis hin zum berühmten Fernwanderweg GR20. Wer eine Abwechslung zu Strand oder Stadt sucht, ist hier genau richtig.

Aussichtsreiche Wandertouren führen durch die einsame Gebirgswelt. Im Norden der Insel führt eine leichte Wanderung auf zwei Gipfel, die Cima a Forca und die Punta Liatoghju. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf das Meer und den Sandstrand am Fuße der Punta Liatoghju, wo man sich nach den Anstrengungen im Wasser abkühlen kann.

Aber auch der Süden Korsikas ist eine Wanderung wert: Von Bonifacio wandert man zum 5 km entfernten Leuchtturm auf den schroff abfallenden Kreidefelsen an der südlichsten Spitze Korsikas. Von hier hat man auch den besten Blick auf das 12 km entfernte Sardinien.

Auf dem Rad die Insel erkunden

Auf zwei Rädern kommt man schnell voran und auf der Insel kann man so manche Spots an einem Tag besuchen. Radfahrer aller Art kommen auf Korsika voll auf ihre Kosten: Entlang der Küsten, durch die dichten Pinienwälder oder auf die Hügel der Insel – von leicht bis schwierig, kurz bis lang: Für jeden Radfahrer ist hier etwas dabei.

Der Fernradweg GT 20 führt vom Norden der Insel bis in den Süden und kann über mehrere Tage gemeistert werden. Die Strecke eignen sich für ambitionierte Rennrad-, Mountainbike-, und E-Bikefahrer. Für Letztere gibt es entlang der Etappen extra Ladestationen. Im eigenen Tempo kann so die ganze Vielfalt der Insel erkundet werden.

empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappentour
Strecke 591,9 km
Dauer 75:00 h
Aufstieg 9.839 hm
Abstieg 9.855 hm

Der GT 20 „Grande Traversée“ ist eine 600 km lange, 12 Etappen und 9500 Höhenmeter umfassende Radwanderroute, die Korsika von Norden nach Süden ...

Atout-France

Spaß im Wasser

Abwechslungsreiche Buchten und türkisklares Wasser machen die Insel auch zu einem Paradies für Wassersportler. Tauchern, Surfern und Wasserskifahrern eröffnen sich nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Die Westküste besticht durch schöne Strände und gute Windverhältnisse. Hier gibt es stellenweise schroff abfallenden Steilküsten, an denen immer Vorsicht geboten ist.

Im Landesinneren gilt es die vielen Flüsse und Bergseen zu erkunden. Das reißende Wasser bahnt sich seinen Weg durch wilde Tobel und über große Felsen – ein echtes Paradies für Wildwassersportler.

Einem gemütlichen Tag mit der ganzen Familie an einem der Flüsse steht nichts im Wege. An den vielen ruhigen Stellen klettern abenteuerlustige Kinder auf den großen Steinen herum und entdecken dabei allerhand. Abkühlung gibt es für groß und klein in den Wasserbecken.

Backt die Badesachen ein und nehmt einen großen Picknickkorb voller leckerer korsischer Speisen mit und genießt die herrliche Sonne an den Gewässern in und um Korsika.

Foto: sam74100, iStock

Attraktionen in und um Ajaccio

Die Hauptstadt Ajaccio liegt an der Westküste Korsikas. Für Geschichtsinteressierte ist ein Besuch im Geburtshaus Napoleon am Platz Letizia unumgänglich. Aber auch in der Stadt selbst entdeckt man zahlreiche Springbrunnen, Parkanlagen und Denkmäler, die an den einstmaligen Kaiser erinnern.

Während die Stadt mit ihren großzügigen Boulevards und Plätzen, den zahlreichen Cafés und Restaurants und ihren kulturellen Sehenswürdigkeiten viel urbanes Flair bietet, kann man in der Umgebung von Ajaccio mit Küsten, Wäldern und Schluchten Naturerlebnisse der besonderen Art erleben.

Durch die Lage der Stadt an den Hängen des Golfs von Ajaccio hat man einen großartigen Blick auf die kleine Inselgruppe Îles Sanguinaires. Vier schroffe kleine Inseln aus dunkelrotem Porphyrgestein stehen wie Wachposten am Eingang des Golfs von Ajaccio. Zur Abenddämmerung kommt ihre blutrote Farbe noch besser zur Geltung und mit etwas Glück sieht man, wie die Sonne hinter der Inselgruppe verschwindet.


Kultur und Kulinarik

Korsikas einzigartige Kulturgeschichte belegen die Hinkelsteine von Filitosa, Relikte der bis 3000 v. Chr. zurückliegenden Megalith-Kultur. Die historischen Altstädte von Ajaccio, Bastia oder Sartène mit ihren Baudenkmälern und lebendigen Märkten laden Kulturinteressierte zum Verweilen ein. Zahlreiche Gourmetrestaurants spiegeln den kulinarischen Reichtum Korsikas wider und machen die Insel zur ersten Adresse für Feinschmecker.  

Aktivitäten auf Korsika


Alle Aktivitäten anzeigen Weniger anzeigen