Sprache auswählen
Tour hierher planen
Museum

Kyffhäuser-Denkmal

Museum · Kyffhäuser · 435 m · Heute geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thüringen-entdecken.de Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Im Kyffhäusergebirge steht eines der bedeutendsten Denkmäler Deutschlands – das Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal. Gebaut zu Ehren Kaiser Wilhelm I. und zur Erinnerung an die Reichseinigung im Jahre 1871. Der Standort ist nicht nur geschichtsträchtig sondern auch eng verbunden mit der bedeutendsten deutschen Nationalsage – der Barbarossasage. Demnach sitzt Kaiser Barbarossa schlafend im unterirdischen Schloss an einem steinernen Tisch. Während seines jahrhundertelangen Schlafes wächst sein Bart durch den Tisch. Alle hundert Jahre erwacht der Kaiser aus seinem tiefen Schlaf und lässt nachschauen, ob die schwarzen Raben noch um den Berg fliegen. Wenn die Raben nicht mehr zu sehen sind, wird Barbarossa zurückkehren und sein Kaiserreich neu erschaffen. Die Reichsburg Kyffhausen Bereits in urgeschichtlicher Zeit war dieser Höhenzug besiedelt und im Mittelalter entstand hier mit 608 m Länge und 60 m Breite eine der größten Burganlagen Deutschlands. Die Reichsburg Kyffhausen wurde im 12. Jahrhundert während der Regierungszeit Friedrich I. Barbarossa fertiggestellt. Die Burganlage bestand aus Oberburg, Mittelburg und Unterburg. Im Bereich der Oberburg wurde zwischen 1890 und 1896 das Kyffhäuser-Denkmal errichtet. Der restaurierte Bergfried – der Barbarossaturm – und der tiefste Burgbrunnen der Welt mit 176 m sind Relikte der ehemaligen Oberburg. Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal Auftraggeber waren die ehemaligen deutschen Soldatenkameradschaften. Architekt dieser Anlage war Bruno Schmitz, einer der bedeutendsten Denkmalarchitekten jener Zeit. An der Ostseite des 81 m hohen Denkmals ist Kaiser Friedrich I. Barbarossa als Sagenkaiser in Stein gemeißelt. Darüber reitet Kaiser Wilhelm I. Das Reiterstandbild mit einer Höhe von 9,70 m und die beiden allegorischen Nebenfiguren, Krieger und Geschichte, bestehen aus 3 mm starken Kupferplatten. Nach dem Aufstieg der 250 Stufen auf den Denkmalturm hat man einen beeindruckenden Blick über die Landschaft vom Harz bis zum Thüringer Wald. Ausstellungen und Veranstaltungen Interessante Ausstellungen im Denkmalturm und im Burgmuseum berichten über die Geschichte des Kyffhäuser-Denkmals sowie die der Reichsburg Kyffhausen. Vor der Kulisse des Kyffhäuser-Denkmals finden ganzjährig kulturelle, sportliche und musikalische Veranstaltungen statt.

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Geöffnet vom 01.04.2022 bis 31.10.2022 von 09:30–18:00 Uhr.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die nächste Haltestelle des ÖPNV ist 500m entfernt

Parken

Parkmöglichkeiten vor Ort:
400 Stellplätze für PKW
8 Stellplätze für Bus

Koordinaten

DD
51.413021, 11.109307
GMS
51°24'46.9"N 11°06'33.5"E
UTM
32U 646684 5697867
w3w 
///lehnt.aufgab.fehlen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 39,5 km
Dauer 3:30 h
Aufstieg 408 hm
Abstieg 344 hm

Durch die malerische Gipskarstlandschaft im Norden Thüringens

von Paul Hentschel,   Tourismusverband Südharz Kyffhäuser

Alle auf der Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Kyffhäuser-Denkmal

99707 Kyffhäuserland OT Steinthaleben
Telefon +49 (0) 34651 2780 Fax +49 (0) 34651 2308

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien Schlechtwettertipp
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Tour in der Nähe