Sprache auswählen
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Historische Stätte

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Historische Stätte · Harz · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Göttinger Land Verifizierter Partner 
  • Luftbild
    / Luftbild
    Foto: Schönfelder Bildwerbung, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Kreuzgang im Kerzenschein
    Foto: Günter Jentsch, CC BY
  • / Brunnenhaus
    Foto: Günter Jentsch, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Führung im Kreuzgarten
    Foto: Brigitte Moritz, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Führung im Kloster
    Foto: Günter Jentsch, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Kleine Mönche auf Zeit
    Foto: Günter Jentsch, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Kleine Mönche
    Foto: Günter Jentsch, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Blick in die Ausstellung in der Abtei
    Foto: Günter Jentsch, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Ausstellung in der Abtei
    Foto: Günter Jentsch, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Klostermarkt Walkenried
    Foto: Günter Jentsch, CC BY, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
  • / Kirchenruine Walkenried
    Foto: Günter Jentsch, CC BY, Zisterzienser Museum Kloster Walkenried

Die Klosteranlage Walkenried liegt am Rande des Südharzes direkt an der Landesgrenze zu Thüringen. Rund 400 Jahre lang wirkten an diesem einst hochberühmten Ort im heutigen Landkreis Göttingen tiefgläubige Gottesmänner. Das hat Spuren hinterlassen, auch solche, die dazu geführt haben, dass die gotische Klosteranlage aufgrund ihrer historischen Bedeutung als ältester Teil zum UNESCO-Welterbe-Ensemble im Harz, genauer zur Oberharzer Wasserwirtschaft, zählt, einem der weltweit größten vorindustriellen Energieversorgungssysteme. Im Mittelalter betrieben die technikversierten Walkenrieder Zisterziensermönche im Harz für ihre eigene stark expandierende Montanwirtschaft Bergbau und mit Wasserkraft angetriebene Metallschmelzhütten.

Ihre Erlebnisse vor Ort

Heute ist ihr gotisches Kloster Erlebnisort für alle Generationen und kulturtouristisches Highlight von überregionaler Bedeutung. Im Mittelpunkt des modernen ZisterzienserMuseums in historischen Mauern stehen das Leben der Mönche sowie die Geschichte des „Klosterkonzerns“. Akustische und visuelle Inszenierungen sowie der museale Blick auch auf die erfolgreichen agrarischen Wirtschaftstätigkeiten der Gottesmänner – einem modernen Konzern vergleichbar – steigern die Faszination dieses Ortes zusätzlich.

Tauchen Sie ein in diese Klosterwelt mit einer spannenden Museumsführung oder lassen Sie sich mit einem AudioGuide leiten. Den gibt es auch für Kids als „Hörspiel to go“. Erleben Sie im Sommer die atmosphärischen Abendführungen und in der dunklen Jahreszeit die Führungen im Kerzenschein. Weitere Highlights: die Nacht der Offenen Pforte am Ostersonntag und der Klostermarkt immer Ende September.

Vor der Haustür des Klosters

Der Klosterort hat noch mehr zu bieten: Das 2020 eingerichtete Welterbe-Infozentrum direkt am Eingang zum ZisterzienserMuseum zeigt die Bedeutung des UNESCO-Welterbes im Harz, gibt eine Übersicht über das gesamte Harzer Welterbe-Ensemble und listet die Kriterien auf, nach denen auch die Klosteranlage Walkenried mit in das Welterbe-Ensemble Aufnahme fand. Sozusagen vor der Haustür des Klosters liegt die weitläufige historische Walkenrieder Teichlandschaft, Naturschutzgebiet und Technikdenkmal mit über 10 Teichgewässern.

Erkunden Sie dieses kleine Paradies zu allen Jahreszeiten bei einer geführten Wanderung zu Fuß oder mit dem Rad. Der Besucherservice des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried nimmt Ihre Buchungsanfragen zur Teichführung sowie für alle weiteren Führungs- und Vermittlungsangebote gern entgegen. Und lassen Sie Ihre Erkundungstouren in Walkenried auch gern im direkt am Museumseingang gelegenen KlosterCafé ausklingen bei frischen Speisen und einladender Kaffeetafel.

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Montaggeschlossen
Dienstag10:00–17:00 Uhr
Mittwoch10:00–17:00 Uhr
Donnerstag10:00–17:00 Uhr
Freitag10:00–17:00 Uhr
Samstag10:00–17:00 Uhr
Sonntag10:00–17:00 Uhr

Von November bis Beginn der Niedersächsischen Osterferien

Montags und Dienstags geschlossen

Anfahrt

Museum, Welterbe-Infozentrum und KlosterCafé liegen fußläufig drei Minuten vom ausgeschilderten Museumsparkplatz entfernt, der Walkenrieder Bahnhof an der Strecke Göttingen - Nordhausen ist fußläufig in 10. Minuten zu erreichen.

Koordinaten

DG
51.583168, 10.619233
GMS
51°34'59.4"N 10°37'09.2"E
UTM
32U 612187 5715920
w3w 
///einlud.asche.alge
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Steinweg 4a
37445 Walkenried
Telefon 05525 9599064
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden