Sprache auswählen

Bad Lauterberg im Harz

Bad Lauterberg im Harz in Göttingen bietet vielfältige Möglichkeiten für Ausflüge in die Natur. Hier erfahrt ihr alles über traumhafte Touren, lohnenswerte Ausflugsziele, landestypische Unterkünfte und gemütliche Hütten in der Gegend.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 


Highlights

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • Highlights
leicht
9,1 km
3:15 h
353 hm
353 hm
Schöne Wanderung durch den waldigen Südrand des Oberharzes mit Highlights wie der Steinkirche, der Einhornhöhle und der Burgruine Scharzfels
1
von Wiebke Hillen,   Outdooractive Redaktion
Rennrad · Harz
Westharz-Runde
schwer
158 km
7:30 h
2100 hm
2100 hm
Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tour durch den Westharz. Auf uns warten längere Anstiege, steile Rampen und entspannte Talfahrten innerhalb ...
1
von Robert Busch,   Outdooractive Redaktion
schwer
148 km
6:00 h
1728 hm
1728 hm
Reizvolle Radtour durch den Westharz und das südliche Harzvorland. Abwechslungsreiche Natur-und Kulturlandschaften sowie kulturelle Angebote ...
von Robert Busch,   Outdooractive Redaktion
Trailrunning · Weserbergland
Die Brocken-Challenge
schwer
80,1 km
10:00 h
2177 hm
1376 hm
Die anspruchsvolle Wettkampfstrecke der Brocken-Challenge führt über Asphaltwege, Forststraßen und Singletrails von Göttingen auf den höchsten ...
1
von Joern Perschbacher,   Outdooractive Redaktion
mittel
42,1 km
4:00 h
552 hm
552 hm
Mittel bis anspruchsvolle familiengerechte Rundtour mit Einkehrmöglichkeit. Kulturelle und historische Highlights an der Strecke.
2
von © Landkreis Göttingen (Altkreis Osterode am Harz),   Harzer Tourismusverband e.V.
mittel Etappe 3
14,6 km
4:00 h
619 hm
653 hm
Drei Bauden, zwei Aussichtstürme und das an einem Tag. Genießen sollten Sie auch die abwechslungsreiche Landschaft.
1
von Maja Baumgarten,   Harzer Tourismusverband e.V.
Kureinrichtung · Harz
Vitalium Dr. von Plachy
Harz
Ihr Arzt als Gastgeber: in der nunmehr 3. Generation wird die Privatklinik Vitalium Dr.von Plachy ...
von Harzer Tourismusverband e.V.,   Harzer Tourismusverband e.V.
mittel
17,6 km
4:48 h
643 hm
643 hm
Sehr schöne Rundtour mit zwei Aussichtstürmen im Südharz bei Bad Lauterberg. Bergaufstieg Großer Knollen & Bismarckturm
1
von Stefan Busche,   Community
  • Highlights

Die Region entdecken

Modernes Hotelzimmer

Aufenthalt buchen

Finde eine passende Unterkunft in Bad Lauterberg im Harz

Unterkünfte in Bad Lauterberg im Harz

Beiträge aus der Community

Bewertung zu Harzer Baudensteig - Gesamtstrecke von Dominik
31.08.2020 · Community
Gewandert vom 13-16.07.2020 Ich habe die Tour im oben genannten Zeitraum in der Zeit verkürzt durchgezogen, dadurch waren die Tagesetappen etwas länger. Etappe 1: Bad Grund nach Buntenbook (Übernachtung - Pension Holl und Boll) Unspektakuläre Etappe, breite Wanderpfade. Highlight: Iberger Albertturm und Prinzenteich bei Buntenbook. Die Pension ist echt toll, schön gelegen, tolles Frühstück und die Betreiberfamilie ist sehr nett und kümmern sich gut um die Gäste. Etappe 2: Bundenbook nach Sieber (Übernachtung - Hotel Garni Haus Iris) Sehr schöne Tour mit unspektakulären Etappen aber dennoch guten Weitblicken, also wenn das Wetter passt. Die Highlights: Der Weg hoch zur Hanskühnenburg und die Hanskühnenburg selbst, sehr leckeres Essen. Kann die Linsensuppe empfehlen ;). Anschließend unspektakulär runter nach Sieber. Sieber ist ein sehr schönes Dörfchen. Dort ist ein wunderbarer Spielplatz und es gibt auch ein Freibad, einfach mal am Fluss spazieren gehen, nach tollem Essen im Dachstübchen. Hotel ist okay, Zimmer war toll. Etappe 3: Sieber nach bad Sachsa (Übernachtung - Hotel Garni Waldsegler) Bei schlechtem Wetter sehr unangenehm, da wie vom Vorredner beschrieben die engen Wanderwege ziemlich voll mit Pflanzen hängen und man wie durch Wasserfälle wandert, aber dennoch vom Wanderweg her die schönste Etappe. Highlights: Großer Knollen und Bismarkturm (Sehr urig über Bad Lauterberg mit tollen Blicken). Das Hotel ist okay, schöne Zimmer, Essen war toll (War der einzige Gast, der Besitzer kocht da noch selber). Etappe 4: Bad Sachsa nach Walkenried Längste Etappe, aber Abkürzungsmöglichkeiten in Wieda oder Zorge mit dem Bus. Der Weg ist unspektakulär. Highlights: Lärchenplatz Rückreise mit Bus/Bahn nach Bad Grund klappt ohne Probleme. Das Antike Cafe in Bad Grund ist sehr zu empfehlen um die Energiereserven wieder aufzufüllen ;). Die App-Nutzung ist immer empfehlenswert, da teilweise die Beschilderung echt schlecht ist.
mehr zeigen
Gemacht am 16.07.2020
Bewertung zu 01 Lauterberg-Ravensberg-Stoeberhai-Wiesenbeker Teich von Frank
22.08.2020 · Community
Schöne Tour mit einigen wenigen rauheren Abschnitten, wo man froh ist, ein Mountainbike zu fahren.
mehr zeigen
Gemacht am 22.08.2020
Bewertung zu Harzer Baudensteig - Gesamtstrecke von Jürgen
29.07.2020 · Community
Gewandert vom 13.-17.06.2020 in fünf Etappen. Wetter spielte trotz Wetter.com vorhersage nicht mit. Deswegen kann ich den Weg nur bei gutem Wetter empfehlen. 1. Etappe Bad Grund-Buntenbock Abends Gewitter. In Buntenbock nur noch eine Gaststätte, das ehemalige Dorf-Cafe ist jetzt Ski-Verleih! 2. Etappe Buntenbock-Sieber Fast den ganzen Weg Dauerregen, zur Hanskühnenburg hoch hatte ich das Gefühl ich gehe in einem Bachbett. Den Abend im Hotel mit dem trocknen der Stiefel verbracht. Groß was anderes kann man in Sieber auch nicht tun. 3. Etappe Sieber-Bad Lauterberg Kein Regen, aber sehr schmale, nicht gepflegte Wege, hüfthohes Gras, sodass ich trotzdem wieder ab Hüfte abwärts Klatschnass war. Auf dem ganzen Baudenstieg teilweise sehr schlechte Ausschilderung. Outdooractive-App hat mich vor diversen Fehlgängen bewart. Großer Knollen: Montags Ruhetag! In Bad Lauterberg gute Unterkunft, und Gastronomie war auch vorhanden! 4. Etappe Bad Lauterberg-Wieda Auf diesem langen Weg zwei Bauden, ich freue mich auf ein schönes, kühles Bier zur Pause. Berghof Ravensberg: Montag und Dienstag Ruhetag! Waldgasthof Stöberhai: Montag und Dienstag Ruhetag! In Wieda angekommen, von zwei Gasthöfen hat einer Dienstag Ruhetag, und das ansässige Cafe...Ruhetag. Einen Coffee to go bekomme ich beim Schlachter! Umsonst! Tolle Geste für einen armen Wanderer! 5. Etappe Wieda-Walkenried Geht gut los, aber unterwegs überrascht mich ein Unwetter, Starkregen, Gewitter, das volle Programm! das Kloster reizt mich jetzt nicht mehr, es geht zum Bahnhof und zurück zu meinem Auto in Bad Grund, und zu lecker Kaffee und Kuchen im Antik-Cafe! Fazit: Schöne Wanderung bei gutem Wetter, anstrengender als der Hexenstieg. Man sollte Mitte der Woche los gehen um offene Bauden anzutreffen, Montags und Dienstags geschlossen. Und unbedingt Outdooractive-App dabei. Ich weiss nicht ob es am Holzschlag liegt dass so viele Wegmarkierungen fehlen oder fast unsichtbar irgendwo unter Gestrüpp oder hinter Holzstössen hängen. Artet manchmal zum Suchspiel aus.
mehr zeigen
Bewertung zu Harzer Wandernadel Stempeltour Einhornhöhle 101 und 151 von deletedUser
25.07.2020 · Community
Es gibt schöne Passagen in der Nähe der Einhornhöhle. Ansonsten ist die Tour leider nicht zu empfehlen... Am Anfang und Ende läuft man durchs Dorf und kann lediglich die doch sehr unschönen Vorgärten der Häuser bestaunen. Wir mit zwei wanderbegeisterten Kindern werden diese Tour kein zweites Mal laufen.
mehr zeigen
Felswand in der Nähe der Einhornhöhle.
Foto: System
Bewertung zu Über Steinkirche und Einhornhöhle zur Burgruine Scharzfels von F.
22.07.2020 · Community
Schöne Tour über Waldwege in herrlichen Laubwäldern mit überwiegend Buchenbestand und an Wiesenrändern entlang. Das Gebiet ist eher hügelig, es gibt immer mal kleinere An- und Abstieg, insbesondere der Weg zur Burgruine bringt ein bisschen Bergwandergefühl. Nette Höhepunkte sind die Burgruine Scharzfeld, der Ritterfelsen und die Steinkirche, erstere beide mit schönen Ausblicken. Wer Wildblumen mag, findet auf dieser Tour zahlreiche Stellen mit bunten Blüten, Bienen, Hummeln und Schmetterlingen. Mit Kindern ist sicher auch die Einhornhöhle attraktiv. Ein kurzer Wegteil führt auch durch abgestorbenen Fichtenwald und einen Teil der bereits gefällt wurde und sehr "unaufgeräumt" und hässlich wirkt, zumal hier auch ein kurzes Stück des Weges über einen eher ungepflegten Schotterweg führt. Wir fanden das aber verschmerzbar. Verpflegungmöglichkeiten gibt es an der Einhornhöhle und an der Burgruine.
mehr zeigen
Gemacht am 22.07.2020
Foto: F. H., Community
Foto: F. H., Community
Foto: F. H., Community
Foto: F. H., Community
Foto: F. H., Community
Foto: F. H., Community
Foto: F. H., Community
Foto: F. H., Community
Foto: F. H., Community