eigene Angebote eingeben | Suche starten
 
Gefördert durch die EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER+

Gefördert durch den Landkreis Göttingen

Römerlager Hedemünden

Kultur im Kreis
Druckansicht
  Iberger Tropfsteinhöhle
Iberger Tropfsteinhöhle beim Zwergenkönig Hübich

Iberger Tropfsteinhöhle - Lichtinszenierung ehemaliges Korallenriff

für Rollstuhlfahrer geeignet Kinder willkommen Radfahrer willkommen Motorradfahrer willkommen Parkplätze vorhanden
Legende

Angebote:
Höhlenführungen und Erlebnisprogramme

Kontakt: HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle
Adresse: An der Tropfsteinhöhle 1 (direkt an der B242)
37539 Bad Grund (Harz)
Tel.: 05327/829 391
E-Mail: info@hoehlen-erlebnis-zentrum.de
Internet: www.hoehlen-erlebnis-zentrum.de
 
Zur Karte

Kurzbeschreibung:
Älteste Schauhöhle des Westharzes, seit 2008 zum HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle erweitert, Aktuelles s. dort

Beschreibung:
Begeben Sie sich in der ältesten Schauhöhle des Westharzes in eine faszinierende Welt aus Meerestieren, Tropfsteinen und versteinerten Wasserfällen im Reich des sagenhaften Königs Hübich.

In den Tiefen des 385 Millionen Jahre alten Iberger Korallenriffs erwarten Sie ein etwa 300 m langer Weg unter Tage und eine Berg mit einer weltweit einzigartigen geologischen Entwicklungsgeschichte. Zugleich ist die Höhle ein Beispiel für den seit mehr als 2000 Jahren in den Naturhöhlen des Iberges betriebenen und damit ältesten Harzer Bergbau auf Eisen. Der Rundgang durch die Höhle wird in einer Führung erlebt, der unterirdische Weg hin zur Höhle und zum Treffpunkt für die Führung führt vorbei an spannenden Informationen über den Iberg und wird selbstständig gemacht.

Anfahrt:
PKW/Busse: 12 min. von A7 Ausfahrt Seesen, B243 Richtung Osterode, B242 Richtung Clausthal-Zellerfeld.
ÖPNV: ab Osterode bzw. Bahnhof Gittelde und ab Clausthal-Zellerfeld Bus 460 bis Bad Grund „Kurzentrum“, teilweise auch „Höhlenerlebniszentrum"