eigene Angebote eingeben | Suche starten
 
Gefördert durch die EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER+

Gefördert durch den Landkreis Göttingen

Römerlager Hedemünden

Kultur im Kreis
Druckansicht
  Museum der Arbeit in Hann. Münden
Hagelturm in Hann. Münden

Adresse: Hagelturm, Fuldabrückenstraße 24
34346 Hann. Münden
E-Mail: info@hann.muenden-tourismus.de
Internet: www.hann.muenden-tourismus.de
 
Zur Karte

Kurzbeschreibung:
Im Hagelturm, auch Fährenpforten- oder Natermannturm, wird die frühindustrielle Hagelschrotherstellung in authentischer Arbeitsumgebung erlebbar.

Beschreibung:
Die Fährenpforte, nach der der Turm benannt ist, wurde in 1383 schon urkundlich erwähnt. Der Inhaber der Firma Haendler & Natermann kaufte 1848 den Turm, um darin Bleischrot im Turmgießverfahren herzustellen. Blei wurde in der Turmkammer geschmolzen und durch ein Sieb gegossen. Die Bleitropfen fielen wie Hagel in den Brunnen hinab.

Heute gehört der Turm der Stadt Hann. Münden und beherbergt das Museum der Arbeit. Eine alte Anlage der Hagelschrotherstellung sowie alte Geräte und Maschinen sind zu besichtigen. Ein Film zeigt den früheren Produktionsablauf.

Der Turm mit dem Museum der Arbeit ist von Mai bis Oktober samstags und sonntags von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Sonderöffnungen und Führungen für Gruppen sind auf Anfrage möglich.

Eintritt: € 2,-/Erw.; € 1,-/Kind; € 5,-/Familie